Archiv für April 2016

Komm vorbei zur interaktiven Asylpolitischen Stadtführung Samstag, den 04.06.16 um 16.00

Asylpolitische Stadtfürungen

Komm vorbei zur interaktiven Asylpolitischen Stadtführung am Samstag, den 04.06.16 um 16.00 Uhr, rund um das Thema Asyl mit
unterschiedlichen Themen, wie z.B. Wohnen, Arbeitserlaubnis, Gesundheitsversorgung, Refugee Proteste etc. Veranstaltet vom „Mehr als 16a“

Würzburg. Hier studieren und arbeiten viele von uns. Würzburg ist nicht zu groß, die meisten Winkel der Stadt sind schnell erkundet. Im alltäglichen Leben lernen wir, wo das Rathaus steht, wo sich Bahnhof und Kranken häuser befinden und finden Orte an denen wir uns sicher und geborgen fühlen können. Leicht vergessen wird dabei, dass diese Perspektive auf Würzburg eng mit unserer persönlichen sozialen Wirklichkeit verknüpft ist und wir „unsere Stadt“ je nach sozialer Realität unterschiedlich wahrnehmen. (mehr…)

Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado Multimediale Lesung mit Mutlu Ergün-Hamaz am Mi. 27.4 ab 19:00 Uhr

Mutlu Ergün-Hamaz erzählt im »Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado« von spaßigen Cihadisten, knallharten Aktivist_innen und einem Lyrical Guerilla, der auch über sich selbst lachen kann. Diese politische Rebellion strapaziert nicht nur das Hirn, sondern auch die Lachmuskeln. (mehr…)

Komm vorbei zur interaktiven Asylpolitischen Stadtführung

Asylpolitische Stadtfürungen

Komm vorbei zur interaktiven Asylpolitischen Stadtführung diesen Sonntag den 24.04.2016, um 16:00 Uhr rund um das Thema Asyl mit
unterschiedlichen Themen, wie z.B. Wohnen, Arbeitserlaubnis, Gesundheitsversorgung, Refugee Proteste etc. Veranstaltet vom „Mehr als 16a“

Würzburg. Hier studieren und arbeiten viele von uns. Würzburg ist nicht zu groß, die meisten Winkel der Stadt sind schnell erkundet. Im alltäglichen Leben lernen wir, wo das Rathaus steht, wo sich Bahnhof und Kranken häuser befinden und finden Orte an denen wir uns sicher und geborgen fühlen können. Leicht vergessen wird dabei, dass diese Perspektive auf Würzburg eng mit unserer persönlichen sozialen Wirklichkeit verknüpft ist und wir „unsere Stadt“ je nach sozialer Realität unterschiedlich wahrnehmen. (mehr…)

Zwischen Abschiebung, Protest und rassistischer Gewalt, der EU-Türkei – Deal und seine Konsequenzen.

Zwischen Abschiebung, Protest und rassistischer Gewalt, der EU-Türkei – Deal und seine Konsequenzen.

Tod an Europas Grenzen
Von 2000 bis 2014 starben nach Schätzungen des journalistisches Datenbankprojekts „The Migrant’s Files“ über 23.000 Menschen auf der Flucht nach Europa. Und das Massenstreben an den Grenzen geht immer weiter. Allein im letzten Jahr waren es 3700 Menschen, die in der Hoffnung auf Schutz vor Verfolgung, Krieg und Armut, ihr Leben auf dem Mittelmeer ließen. Für ihren Tod an Europas Grenzen sind weder Naturgewalten noch Schlepper- organisationen verantwortlich. Es sind die Architekt_innen der Festung Europa, die Staats- und Regierungschef_ innen der Europäischen Union die mit ihrer Politik der Abschottung, Menschen auf ihrer Flucht nach Europa töten. Damit stehen aber auch alle Menschen in der Verantwortung, die durch Wegsehen und Schweigen diese tödliche Politik der Unmenschlichkeit zulassen. (mehr…)